Und plötzlich wird es ernst...





5 Monate habe ich gesucht, am Schluss schon mit leichter Verzweiflung. Der Immobilienmarkt schien wie leer gefegt.

Groß, günstig und möglichst in Fahrraddistanz, das waren die Wunschkriterien für mein Atelier.

Sia Noir musste dringend aus dem heimischen Keller raus. Und dabei war ich am Anfang so verdammt froh, überhaupt einen Ort zum Töpfern zu haben. Einen Kellerraum als Atelier, einen weiteren Kellerraum als Brennstube. Wer hat denn schon diesen Luxus?

Aber wer konnte denn im März 2020 ahnen, dass das hier alles so groß wird? Ich schüttel heute noch manchmal den Kopf und schwanke zwischen Dankbarkeit und Unglauben. Und spätestens im Sommer war dann klar - Sia Noir ist dem Keller entwachsen.

Ich brauchte endlich wieder Tageslicht bei der Arbeit, ich brauchte mehr als 8qm Fläche für die Keramik, ich wollte workshops anbieten können, ich wollte keinen Keramikstaub mehr in der Wohnung haben, ich musste dringend Privat- und Geschäftsräume trennen.


Und dann war es plötzlich da: mein Atelier. Im November endlich wurden fast alle meine Wünsche erfüllt: Groß, extrem günstig, saunette Hausgemeinschaft, entspannte Vermieter - nur nicht in Fahrraddiazanz. Man kann halt nicht alles haben.

Auch wenn das Weihnachtsgeschäft ein wenig drunter zu leiden hatte, ich freute mich wahnsinnig, mir meinen neuen Kreativraum in den letzten Wochen des Jahres 2021 einzurichten.

Im Januar begann dann so wirklich das Arbeiten in meinem neuen studio. Und wie ich so in diesen ersten Wochen des neuen Jahres täglich in mein Studio fuhr, drehte, abdrehte, verzierte und glasierte, wurde mir eines Tages schlagartig klar:

Das ist jetzt ernst. Du musst jetzt wirklich Geld verdienen.

Du hast jetzt eine monatliche Miete zu entrichten, hast monatliche Heizkosten, musst das Auto betanken oder eine Karte für die öffentlichen Verkehrsmittel lösen, du musst jetzt einen relativ hohen Umsatz monatlich erwirtschaften. Puh.

Und das macht Angst. Da ist sie plötzlich. Die neue Ernsthaftigkeit. Das ist plötzlich nicht mehr das Hobby aus dem Kellerraum, dass wie oh Wunder einen ganz passablen Umsatz macht. Das ist plötzlich ein business, dass meine komplette Aufmerksamkeit erfordert und einen wirklichen Plan, wie ich damit überlebe.

Ich freue mich im Übrigen immer noch täglich über mein neues Atelier, aber Sia Noir ist zwischendrin einfach erwachsen geworden und damit muss ich noch umzugehen lernen.





412 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Auszeit bitte!